BlattGRÜN 02/2018

Zum Durchblättern und Lesen bitte auf die Abbildung klicken

Liebe Leserinnen und Leser!

„Ein Anfang ist gemacht“, stellte ich fest, als zu Beginn des Jahres der Förderantrag zur Anschaffung von 46 Elektro-Fahrzeugen durch die Stadttöchter formuliert war. Nichtsdestotrotz befinden wir uns eben erst am Anfang der Wende zur umwelt- und gesundheitsfreundlicheren Mobilität. Für uns Grüne gehört zuvorderst ein Umdenken in den Köpfen dazu, denn erst das erzeugt die Bereitschaft in uns allen, tatkräftig, nach eigenem Ermessen und Möglichkeiten daran mitzuarbeiten. Daher wollen wir nicht mit erhobenen Zeigefinger appellieren, sondern hier, in unserer Stadt alles Mögliche dafür tun, dass die Menschen gerne auf eine Fahrt mit dem eigenen Auto verzichten können.
Somit machen wir uns viele Gedanken und diskutieren darüber, wie wir unsere Mobilität im Alltag umweltfreundlicher gestalten können, ohne den Einzelnen bzw. die Einzelne zeitlich und finanziell zu belasten. Das geht nicht im stillen politischen Kämmerlein, sondern bedarf eines breit angelegten Dialoges in der Stadtgesellschaft. Begonnen haben wir mit einem Diskussionsabend über das Alltagsradeln, über den Sie in der vorliegenden Ausgabe nachlesen können. Gerne nehmen wir dazu von Ihnen Anmerkungen und Anregungen entgegen.

Zudem möchten wir Sie schon jetzt zum nächsten Stadtspaziergang am 1. September einladen. Den wollen wir außerordentlich nicht zu Fuß, sondern in weiten Teilen auf dem Rad zurücklegen, um die Möglichkeiten einer Trasse für einen Radschnellweg im Oberhausener Süden zu erkunden. Los geht es um 10 Uhr am Bahnhof Styrum, Richtung Oberhausener Hauptbahnhof.
Weitere Informationen können Sie frühzeitig unserer Homepage und der örtlichen Presse entnehmen. An dieser Stelle schließe ich vorerst und wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Andreas Blanke (Fraktionssprecher)

zurück

URL:https://gruene-ratsfraktion-oberhausen.de/blattgruen/blattgruen-022018/expand/683505/nc/1/dn/1/